Veganer Leinsamenpudding

Print Friendly, PDF & Email

Veganer Leinsamenpudding – ohne Zucker. Seit Jahren fällt mir immer wieder auf, dass die meisten gesund lebenden Menschen Chiasamen für die Zubereitung eines gesunden Puddings nutzen. Wir haben aber ein deutsches Pendant dazu – Leinsamen. Es gibt die dunklen braunen, die etwas herber im Geschmack sind und die goldenen, die milder schmecken. Ich habe es endlich einmal geschafft mit meinen Lieblingsleinsamen, golden, etwas zu experimentieren. Über Nacht eingeweicht entsteht eine breiige Konstistenz ähnlich die der Chiasamen. Doch was mich positiv überrasche, die Leinsamen bleiben noch etwas knackig im Mund. Probiert es gerne mal aus und schreibt mir auf Instagram.

Welche Zutaten benötigt ihr dazu? Vanille, Gold Leinsamen, Hafermilch und blue pea flower Pulver, wenn es gerne farblich haben wollt.

Leinsamenpudding

Sonstiges

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Zeit zum Durchziehen: Mindestens 6 Stunden

Personenanzahl: 1

Zutaten

50 g Gold Leinsamen

350 g Wasser

1 Msp gemahlene Vanille

150 g Bio Hafermilch (Barista)

1 g Blue Pea Flower Pulver

Leinsamenpudding

Anleitung

Schritt 1

Leinsamen, Vanille und Wasser in ein Glas geben und verrühren. Für mindestens sechs Stunden in den Kühlschrank stellen.

Schritt 2

Milch und Blue Pea Flower Pulver verrühren, in einem Milchaufschäumer aufschlagen und vorsichtig in das Glas gießen. Fertig ist euer Leinsamenpudding. Ihr könnt ihn noch mit Obst eurer Wahl oder Nüssen pimpen.

Guten Appetit.

Einkaufs-Empfehlungen – Partnerlinks Amazon

Rezeptempfehlungen

Veganer Schokoladenpudding

Schokoladen Müsli ohne Zucker