Filetsteak mit eingekochten Zwiebeln und Fächerkartoffeln

Filetsteak mit eingekochten Zwiebeln
Print Friendly, PDF & Email

Filetsteak mit eingekochten Zwiebeln und Fächerkartoffeln – ein neues Gericht mit viel Genuss aus dem OptiGrill. Die Zwiebeln werden in Johannesbeere-Direktsaft eingekocht und saugen sich voll mit Saft. Am Ende der Kochzeit sind die Zwiebeln karamellisiert und passend hervorragend zum Steak.

Ich habe immer großen Respekt vor Fleisch. Dafür musste ein Tier sterben und ich möchte nicht, dass es umsonst gestorben ist oder ein weiteres Mal sterben muss. Wenn ihr versteht, was ich meine. Der OptiGrill hilft mir dabei meine Angst zu verlieren, mit dem Fleisch gut umzugehen. Achtet auf die Farbscala und legt das Fleisch nicht zu früh rein. Genau dann werdet ihr ein perfektes Stück Steak auf den Teller bringen und eure Liebsten werden es euch danken.

Für unser Gericht benötigt ihr festkochende Kartoffeln, Olivenöl, Prinzessbohnen, Zwiebeln, Johannesbeeren Direktsaft, Filetsteak, Bohnenkraut und Gewürze.

Für die Bohnen nutze ich etwas Natron, um die grüne Farbe zu erhalten. Wenn ihr es weglassen möchtet, verändert es nicht den Geschmack des Gerichtes.

Sonstiges

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 2 Stunden (zum Einkochen für die Zwiebeln)

Backzeit: 15 Minuten

Grillzeit: 2 Minuten

Anzahl Personen: 2

Zutaten

Eingekochte Zwiebeln

6 große rote Zwiebeln

450 ml Johannisbeere-Direktsaft

Filetsteak

2 Steacks á 200 g

Salz, Pfeffer

Bohnen

350 g gefrorene Prinzessbohnen

1 große rote Zwiebel

Meersalz, Pfeffer

Bohnenkraut

1 Msp Natron

Kartoffeln

4 mittelgroße festkochende Kartoffeln

1 EL Olivenöl

Meersalz

Anleitung

Schritt 1

Zwiebeln abpellen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln und Saft in einen kleinen Topf geben und etwa 2 Stunden auf niedriger Temperatur simmern lassen. Diese Prozedur könnt ihr auch schon am Vorabend erledigen.

Schritt 2

Kartoffeln waschen. Jeweils eine Kartoffel auf einen Esslöffel legen und vorsichtig Fächer hineinschneiden. Ihr dürft nicht bis ganz unten durchschneiden, ansonsten fallen die Kartoffeln auseinander. Backschale in den OptiGrill legen, auf höchste Temperatur einstellen und mit ok bestätigen. Kartoffeln an der Schnittseite mit Olivenöl dünn einpinseln. Kartoffeln in den Grill legen und den Deckel schließen.

Schritt 3

Salzwasser zum Kochen bringen. Zwiebel abpellen und in Würfel schneiden. Natron und Bohnen in das kochende Wasser geben. Bohnen darin bissfest garen. Wasser abgießen.

Schritt 4

Zwiebeln für die Bohnen in einer Pfanne anschwitzen. Bohnen und Bohnenkraut hinzufügen. Mit Gewürzen abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Schritt 5

Wenn die Kartoffeln fertig sind, die Backschale entfernen und warm stellen. Grillplatte einlegen und das Steakprogramm wählen. Warten bis das Signal ertönt und die Farbscala auf blau eingestellt ist. Steak abwaschen und trockentupfen. Steak bis zum gewünschten Grad grillen. Ich habe bis leicht orange gewartet. Steaks in Folie einpacken, vorher von beiden Seiten würzen, wenn gewünscht und kurz ruhen lassen.

Schritt 6

Steak, Kartoffeln und Bohnen auf einem Teller anrichten und die eingekochten Zwiebeln auf dem Steak verteilen. Fertig ist euer Filetsteak mit eingekochten Zwiebeln und Fächerkartoffeln.  Guten Appetit.

Einkaufs-Empfehlungen – Partnerlinks Amazon

Filetsteak mit eingekochten Zwiebeln

Rezeptempfehlungen

Überbackenes Sandwich mit Dinkel-Quinoa-Brot

Pasta mit argentinischem Filetsteak

Dinkelspaghetti mit Mangold